Archiv Mai

stop_repression1340357547_thumb_other250_170

*  Solidarität ist unsere Waffe!

* Freiheit für alle Plitische Gefangenen Weltweit!

*****

gefangeninfo_logo

rote-hilfe-logo

networklogo

headerklein

logo-Dialog

»Dialog«

*****************

Mai

Es lebe der 1. Mai,

 der Kampftag der internationalen Arbeiterklasse!

*1244813141.thumbnail

*Gülaferit Ünsal hat ihren Hungerstreik erfolgreich beendet!
Verfasst von: Rote Hilfe Berlin. Verfasst am: 29.05.2015 Heute, am 29. Mai hat Gülaferit Ünsal ihren Hungerstreik nach 54 Tagen erfolgreich beendet. Die Knastleitung hat in einer Vereinbarung erklärt, dass sie sämtliche Forderungen erfüllen wird. Die Nachricht drang nach außen, während vor dem Knast ca. 60 solidarische Menschen demonstrierten und wurde mit Erleichterung und Freude aufgenommen.
Freiheit für Gülaferit!
Freiheit für alle Gefangenen!
Feuer allen Gefängnissen!
Quelle: http://www.berlin.rote-hilfe.de/guelaferit-uensal-hat-ihren-hungerstreik-erfolgreich-beendet/

*
* Protestnote
Sehr geehrte Damen und Herren des Bundesjustizministeriums

Sie gefährden die Gesundheit und das Leben von folgenden sechs Gefangenen. Gülaferit Ünsal, Özkan Günzel, Yusuf Tas, Özgur Aslan, Muzaffer Dogan, Sonnur Demiray.
Die Gefangene Gülaferit Ünsal demonstriert mit ihrem Hungerstreik gegen Angriffe auf ihre Person. Sowie die Unterschlagung legaler Zeitschriften. Özkan Günzel war bereits politischer Gefangener in der Türkei. Hat bereits in der Türkei und Deutschland mehrere Hungerstreiks durchgeführt. Und ist deshalb in einer gesundheitlich prekären Lage. Ünsal wie Günzel wird das lebenswichtige Vitamin B1 untersagt was zu schweren Hirnschädigungen führen kann.
Die weiteren Gefangenen erklären sich durch ihren Hungerstreik solidarisch.
Sie meinen Damen und Herren sind die Verantwortlichen für das Entsagen grundlegender demokratischer Rechte. Welche auch Häftlingen zustehen.
Verein für politische Flüchtlinge
*
* WERTE Damen und Herren,
nach zahlreichen Meldungen verschiedenster Stellen sind wir in großer Sorge um Leib und Leben von Gülaferit Ünsal, einer Insassin in Ihrer Anstalt…
29.05.2015-

*
* DIE POLITISCHEN GEFANGENEN BRAUCHEN UNSERE SOLIDARITÄT!

guelafer

 

Gülaferit Ünsal
JVA für Frauen – Arkonastr. 56 – 13189 Berlin
&

ozkan
Özkan Güzel
JVA Essen / Krawehl Str. 59 – 45130 Essen
Im Hungerstreik für ihre Rechte, gegen willkürliche Gefängnispolitik und Isolation!
Wir bitten euch, gleich nachstehenden Protestbrief zu kopieren und an die E-Mail Adresse des Justizministeriums weiterzuleiten…btw.- was umständlicher aber effektiver wäre – per Fax schicken.
Ihr könnt die kleinen Plakate im Anhang auch ausdrucken und Gülaferit und Özkan sozusagen als Postkarte zuschicken. Das wäre auch ein wichtiges Zeichen, das auch die Aufmerksamkeit der Gefängnisleitung auf sich ziehen würde.
SOLDARITÄT IST UNSERE WAFFE!
Protestnote
An das Justizministerium der
Bundesrepublik Deutschland
z.Hd. Herrn Bundesminister Heiko Maas
Telefax: +49 30 18 580-9525
E-Mail: presse@bmjv.bund.de

*
* Fünfzig Tage hungern
Jungle World Nr. 22 – 28. Mai 2015- von Peter Nowak
Mehrmals wöchentlich finden zurzeit Kundgebungen in unmittelbarer Nähe der Justizvollzugsanstalt (JVA) für Frauen in Berlin-Pankow statt. Organisiert werden sie von der Berliner Ortsgruppe der Roten Hilfe und dem Netzwerk »Freiheit für alle politischen Gefangenen«. In deutscher und türkischer Sprache werden Solidaritätserklärungen verlesen.
http://jungle-world.com/artikel/2015/22/52031.html
*
*[B] Angriff auf politische Gefangene am 53. Tag ihres Hungerstreiks
Heute kam es im Frauenknast in Berlin Pankow zu einem Angriff eines Wärters auf die politische Gefangene Gülaferit Ünsal

*

* „Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.
In der Ausgabe vom Dienstag, den 2. Juni, wird es in der Zeit von 18 – 19 Uhr folgende Beiträge geben:

– Interview zu Fede
– Zur Lage der Hungerstreikenden Gefangenen Gülaferit Ünsal
– Neues zu Marco Camenisch aus der Schweiz
Zu empfangen per Livestream über: www.radioflora.de
Die Sendung wird wiederholt am Donnerstag, den 4. Juni, von 11 – 12 Uhr.
www.radioflora.de
*
*Zweimal dramatisch zuspitzender Hungerstreiks in Berlin Pankow und JVA Essen
Hungerstreik am 51. Tag (26. Mai)
Gülaferit kämpft mittlerweile unter dem Einsatz ihres Lebens
*

FarukErerenaffiche
*22.05.2015 – 81. Verhandlungstag gegen Faruk Ereren
Der Senat (die Vorsitzende) verkündet das Urteil:
Der Angeklagte wird freigesprochen. Die Kosten des Verfahrens trägt die Staatskasse. Für die Zeit der U-Haft erhält Faruk Ereren eine Entschädigung

*
*18.05.2015 – 80. Verhandlungstaggegen Faruk Ereren
Faruk Ereren setzte seine Verteidigungsrede vom 15.05.2015 fort:
„Die Suche nach der Gerechtigkeit“ – im folgenden werden nur schlagwortartig einige Thesen formuliert –

*

*(Berlin) Hungerstreik in der JVA Pankow im 50. Tag

Verfasst von: Radio Aktiv Berlin.
Gülaferit Ünsal seit dem 6. April im Hungerstreik gegen Kommunikationsverbot und Mobbing in der JVA Pankow/Berlin
Weitesgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit eskaliert in der Berliner JVA Pankow für Frauen der Hungerstreik von Gülaferit Ünsal. Verurteilt nach dem Gesinnungsparagrafen 129 b kämpft die Gefangene gegen Postzensur, Kommunikationssperren und Mobbing/Gewalt, welches die Anstaltsleitung unter den Gefangenen duldet und forciert.
Gülaferit Ünsals Hungerstreik hat inzwischen ein lebensbedrohendes Stadium erreicht, ohne dass sich die Leitung der JVA oder die zuständige Senatsverwaltung für Justiz bewegen. Die Zahl der Kundgebungen und Demonstrationen steigt allerdings. Mindestens 2x die Woche protestieren solidarische Unterstützer*innen inzwischen vor den Gefängnismauern und in den kommenden Tagen geht es auch zum Bundesjustizministerium und dem Berliner Abgeordnetenhaus.
Radio Aktiv besuchte eine Demonstration vor der JVA Pankow und berichtet in O-Tönen von dem anhaltenden Protest für Gefangenenrechte: https://www.freie-radios.net/70640
Weitere Informationen auf – http://www.berlin.rote-hilfe.de/

*soli1432568180_thumb_other250_170
*[S] Kleiner Soligruß an Gülaferit & an Sonnur

25.05.2015- Als solidarische Geste haben wir ein Solitransparent an einer stark befahrenen Straße aufgehängt, um auf den Hungerstreik von Gülaferit Ünsal aufmerksam zu machen.
www.political-prisoners.net

*

FlyerProzess

*Freispruch für Faruk Ereren

Der 2. Prozeß gegen Faruk Ereren wegen Mordes endete gestern mit einem „Freispruch 2. Klasse“ wegen Mangels an Beweisen. 7 Jahre hat Faruk unschuldig in U-Haft gesessen.
Im ersten Prozeß war er vom OLG Düsseldorf zu lebenslänglich verurteilt worden. Dies Urteil stützte sich allein auf die Aussage des Kronzeugen Genc, die dem Gericht in der Türkei unvorbereitet von der türkischen Justiz präsentiert wurde. Wegen Widersprüchen in dieser Aussage hatte der Bundesgerichtshof der Revision stattgegeben, sodaß es zur Neuauflage des Verfahrens kam.
Die gestrige Urteilsbegründung von Richterin Havliza stellte eine Art Rechtfertigung gegenüber ihren virtuellen (?) Auftraggebern dar. Sie sah es als Zumutung an, ausschließlich auf Grund einer Zeugenaussage vom Hörensagen Faruk zu lebenslänglich wegen Mordes zu verurteilen. Ausführlich führte sie aus, daß sie mehr als ein Jahr lang vergeblich sich bemüht habe, die türkischen Behörden dazu zu bewegen, einer Befragung durch ihr Gericht zuzustimmen, doch diese wollten sich allenfalls darauf einlassen, Genc selber Fragen des Gerichts zu stellen. Da eine derartige Befragung nach deutschem Recht wertlos ist, bestand die Kammer auf eine eigene Befragung. Am Ende blieben immer neue Anfragen des Gerichts über alle nur möglichen Kanäle (Botschaft, Außenministerium) trotz offen ausgesprochener Drohung, ohne eine eigene Befragung von Genc könne Faruk nicht verurteilt werden, einfach unbeantwortet.
Dokumentiert Faruks Schlusswort: WELTREICHE UND GERECHTIGKEIT — MEINE VERTEIDIGUNGSSCHRIFT
http://www.linkezeitung.de/index.php/justiz/129-prozesse/3708-freispruch-fuer-faruk-ereren
*

* PRESSEFREIHEIT VERTEIDIGEN:

Deutschland verbietet die wöchentlich erscheinende Zeitschrift Yürüyüs
Am 06. Mai 2015 stürmten rund 130 Beamte Wohnungen und Vereinsräumlichkeiten in Nordrhein-Westfalen, Berlin und Baden-Württemberg.
Grund des Großaufgebots war ein zuvor ergangenes Verbot der linken türkischen Zeitung Yürüyüs.
Internationale Plattform gegen die Isolation
*

* Fwd: Plakate und Flyertxt
Gülaferit Ünsal ist eine kämpfende Gefangene, die in der Justizvollzugsanstalt Pankow einsitzt.

Seit dem 6. April (!!!) ist sie im Hungerstreik gegen Schikanen der Anstalts- leitung. Die Knastverwaltung zeigt sich bis jetzt komplett unseinsichtig un verweigert jegliche Kommunikation über Gülaferits Forderungen, die faktisch nur das Einhalten ihrer Rechte bedeuten. Mit dieser Verweigerungshaltung riskiert die JVA mit jedem weiteren Tag das Leben von Gülaferit.
*

* »Sie werden uns nicht zum Schweigen bringen«

Aus: Ausgabe vom 22.05.2015 – Grup Yorum feiert 2015 dreißigsten Geburtstag: Aller Repression zum Trotz hat die türkische Band große Pläne für die Zukunft. Ein Gespräch mit Caner Bozkurt
Interview: Willi Effenberger
https://www.jungewelt.de/2015/05-22/001.php
*

* Aus einem Brief vom § 129b-Gefangenen Muzaffer Dogan vom 12. 5. 15

Es hat mich gefreut, dass der Hungerstreik von Sadi mit einem Erfolg beendet worden ist.
Die Erklärung von Gülaferit habe ich gelesen.
Vor allem dass sie mit einem Messer attackiert und mit der Angreiferin gleichgestellt wurde, ist als ein Einschüchterungsversuch auf ihre politische Identität zu werten.
Das ist nicht hinnehmbar!
Muzaffer Dogan

*bisiklet-yorum

* Grup Yorum Protest auf Rädern

– Unterschriften werden auf dem Fahrrad von Istanbul nach Ankara …

GEGEN KONZERTVERBOTE ORGANISIERT GRUP YORUM EINE FAHRRADTOUR VON ISTANBUL NACH ANKARA
Am 24. Juni starten die Bandmitglieder von „Grup Yorum“ mit UnterstützerInnen von Kadiköy/Istanbul nach Ankara – diesmal mit dem Fahrrad.

*

* liebe kolleg_innen,
als gefangenen-gewerkschaft/bundesweite organisation (gg/bo) setzen wir uns aktiv dafür ein, behördlichen schikanen gegen die ausübung einer gewerkschaftstätigkeit hinter gittern entgegenzutreten und ein solidarisches verhalten unter gefangenen zu stärken.
Gefangenen-Gewerkschaft/Bundesweite Organisation (GG/BO)
info@gefangenengewerkschaft.de

*

* Özkan Güzel Briefalex

23.04.2015 – Hallo Redaktion der Gefangenen-Info Zeitung.
Hallo liebe Freunde.
Am 22.04.2015 habe ich eure Karte mit der Aufschrift „Freiheit für alle politischen Gefangenen“, welche ihr mir geschickt habt, gelesen. Ich bedanke mich bei euch für diese Karte. Ich habe auch die Ausgabe der Gefangenen-Info Zeitung vom Mai-April 2015 erhalten. Anfang habt ihr mir 2 Zeitungen geschickt, jedoch war die Ausgabe vom Mai-April 2015 nur eine Zeitung. Habt ihr mir nur eine Zeitung geschickt?

*

* Auftakt des § 129b-Prozesses gegen Mehmet D. vor dem OLG Hamburg

Am 20. Mai wird das Hauptverfahren gegen den kurdischen Exilpolitiker Mehmet D. vor dem 3. Strafsenat des Hanseatischen Oberlandesgerichts (OLG) eröffnet; vorgesehen sind Verhandlungstage bis Ende Juni.
Der Prozess vor dem OLG beginnt um 9.oo Uhr in Saal 237, Sievekingplatz 3, Hamburg
Die Anklage beschuldigt Mehmet D. der Mitgliedschaft in einer „terroristischen Vereinigung im Ausland“ (§ 129b Abs. 1 i.V.m. § 129a Abs. 1 StGB). Er soll sich in der Zeit von Januar 2013 bis Mitte Juli 2014 in verschiedenen Regionen der BRD – u.a. im Sektor Nord – als mutmaßlicher Funktionär der PKK betätigt haben.
AZADÎ e.V.
Rechtshilfefonds für Kurdinnen und Kurden

*

*SOLIDEMO MIT GÜLAFERIT ÜNSAL

Am Sonntag den 17.5.2015 sind erneut ca. 70 Personen nach Pankow gekommen um vorm dortigen Frauenknast ihre Solidarität mit Gülaferit Ünsal zum Ausdruck zu bringen. Gülaferit befindet sich seit dem 6. April und damit inzwischen 44 Tage im Hungerstreik, mit dem sie gegen Schikanen und Provokationen durch die Anstaltsleitung und unsolidarische Mithäftlinge protestiert. Ihre Situation wird zunehmend lebensbedrohlich

*

*Erklärung der Anatolischen Föderation zum Verbot von Yürüyüs

15.05.2015- Aufgrund der aktuellen Repression gegen die türkische Zeitung Yürüyüs dokumentieren wir hier die Erklärung der Anatolischen Föderation.
An die Presse und Öffentlichkeit
Pressefreiheit verteidigen

https://demvolkedienen.wordpress.com/2015/05/15/beitrag-ausdrucken-erklarung-der-anatolischen-foderation-zum-verbot-von-yuruyus/

*
* Ein weiterer Gefangener in einem deutschen Knast befindet sich im unbefristeten Hungerstreik:Özkan Güzel
Wir veröffentlichen den Brief von Özkan Güzel;
16.05.2015 – Anadolu Newsblog

*
*Dirk Behrendt: Gülaferit Ünsal
16.05.2015- So viel zum Thema Abgeordnete.

*

*[Berlin] Solidaritäts-Demonstration zur JVA-Pankow

Am 17 Mai 2015 am S- und U-Bahnhof Pankow am Garbatyplatz um 17 Uhr eine Demonstration zur JVA-Pankow um den Hungerstreik von Gülaferit Ünsal zu unterstützen und die Forderungen mit Ihr zu erkämpfen.
hamburg@political-prisoners.net

http://kultur-revolution.com/Berlin.Soli-Demostration zur JVA-Pankow.doc

*

*Mumia schwer erkrankt

14. Mai 2015 – MAHANOY. Starker Gewichtsverlust, schuppige Haut, verbunden mit Juckreiz und Schwindel.
http://peter-nowak-journalist.de/
*
* Hungern aus Überzeugung
PROTEST Gülaferit Ünsal ist in der JVA Pankow in Hungerstreik getreten und fordert freien Medienzugang
12,05.2015- PETER NOWAK – „Schluss mit der Zensur von Zeitschriften und Zeitungen. Schluss mit der Provokation und dem Mobbing“ – so beginnt die Hungerstreikerklärung von Gülaferit Ünsal, die in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Pankow inhaftiert ist.
http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=ba&dig=2015%2F05%2F12%2Fa0141&cHash=6da23a95f
*

* Zu Yürüyüs-Razzia

Pressefreiheit verteidigen

10.05.2015- Am 06. Mai wurden mehrere Kulturvereine von der Polizei durchsucht.
Der Grund ist ein Verbot der wöchentlichen Zeitschrift Yürüyüs vom Innenminister Thomas de Maizière.
Es wurden Publikationen und elektronische Gegenstände, u.a. Fotokopierer beschlagnahmt.
Die Räumlichkeiten wurden verwüstet.
Insgesamt wurden 7 Objekte in Köln, Dortmund, Berlin, Wuppertal, Stuttgart, Niederlande und Belgien gestürmt und Gegenstände konfisziert.
Anatolische Föderation

http://kultur-revolution.com/Pressefreiheit verteidigen.doc

*

*Massenhungerstreik in Freiburgs Gefängnis

von: Thomas Meyer-Falk am: 09.05.2015 –
Nachdem schon im November 2014 ein Hungerstreik eines Sicherungsverwahrten (http://de.indymedia.org/node/2558  ) Schlagzeilen machte, sind aktuell Strafgefangene in der JVA Freiburg in einen Hungerstreik getreten; die Rede ist von dutzenden Gefangenen.

Die Vorgeschichte

http://de.indymedia.org/node/4439

*

* Gefangene im Hungerstreik

08.05.2015-  Berlin. Gülaferit Ünsal ist am gestrigen Dienstag seit 30 Tagen im Hungerstreik gegen Schikanen der Anstaltsleitung der Justizvollzugsanstalt Berlin-Pankow. Ünsal wurde im Mai 2013 vor dem Berliner Kammergericht wegen ihrer vermeintlichen Mitgliedschaft in der türkischen Revolutionären Volksbefreiungspartei-Front (DHKP-C) nach dem Terrorparagraphen 129b StGb zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt, weil sie angeblich Spenden gesammelt und Schulungen organisiert hat.

Die politische Gefangene, die seit einem halben Jahr in der JVA Pankow eingesperrt ist, wehrt sich mit ihrem Hungerstreik gegen Schikanen. So werden ihr regelmäßig Tageszeitungen wie die junge Welt, die taz oder Hürriyet nicht ausgehändigt, Post wird verzögert ausgegeben und Briefe werden verspätet abgeschickt, teilte die Rote Hilfe Ortsgruppe Berlin am Dienstag mit. Ünsal habe immer wieder gegen diese Schikanen protestiert, allerdings habe sich keine Verbesserung eingestellt. Seit dem 6. April befindet sie sich im Hungerstreik. (jW 6.5.15)

*

* 3 Podcasts von „Wieviel sind hinter Gittern“ vom Mai 2015:

Zu folgende Themen: von und mit  Rainer Löhnert und Thomas Meyer-Falk sowie zu Gülaferit Ünsal

http://www.radioflora.de/contao/index.php/Beitrag/items/hungerstreik-der-gefangenen-guelaferit-uensal-aus-der-jva-berlin-pankow.html

http://www.radioflora.de/contao/index.php/Beitrag/items/gespraech-mit-rainer-loehnert.html

http://www.radioflora.de/contao/index.php/Beitrag/items/telefonat-mit-dem-gefangenen-thomas-meyer-falk-aus-der-jva-freiburg.html

*

* Freundschaftsdienst für Ankara

Das Bundesinnenministerium verbietet die linke türkische Zeitschrift Yürüyüs. Das ist nicht der erste Angriff auf die türkische Opposition im Exil vor den anstehenden Wahlen in der Türkei –

Von THOMAS EIPELDAUER, 07. Mai 2015

http://www.hintergrund.de/201505073530/politik/inland/freundschaftsdienst-fuer-ankara.html

*

* Bundesinnenminister verbietet linksextreme DHKP-C-Zeitung

06.05.2015 – Berlin/Köln (dpa) – Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat die Verbreitung einer Zeitung der linksextremen türkischen Vereinigung DHKP-C in Deutschland verboten.

http://www.bild.de/regional/koeln/bundesinnenminister-verbietet-linksextreme-40838194.bild.html

*

* Bundesinnenminister verbietet Zeitung von linksextremer DHKP-C

06.05.2015-  Die Polizei geht außerdem gegen eine Zeitung einer türkischen linksextremen Gruppe vor.

http://www1.wdr.de/radio/nachrichten/wdr345/radiohomepage254600.html

*

* Wir sind keine Terroristen!

von: Gruppen der außerparlamentarischen Linken in der Tschechischen Republik am: 04.05.2015 – Regionen: Tschechien

Am Dienstag, den 28. April 2015 begann in der Tschechischen Republik die landesweite „Operation Fénix“, eine Repressionskampagne, die sich gegen die gesamte linke Szene richtet.

http://de.indymedia.org/node/4388

*

* Pressemittelung: Gülaferit Ünsal seit 30 Tagen im Hungerstreik

Gülaferit Ünsal ist heute seit 30 Tagen im Hungerstreik gegen Schikanen der Anstaltsleitung. Die politische Gefangene, die seit einem halben Jahr in der JVA Pankow eingesperrt ist, wehrt sich mit ihrem Hungerstreik gegen Schikanen der Anstaltsleitung und unsolidarischen Mitgefangenen.
Rote Hilfe e.V. OG Berlin

http://kultur-revolution.com/PRESSEMITTEILUNG-ROTEHILFE.G-Uesal.doc

*
* Datum: 01. April 2015 / Erklärung: 444
DIE RICHTER UND STAATSANWÄLTE DER AKP SCHÜTZEN DIE TODESSCHÜTZEN, KINDESMÖRDER UND DEREN BEFEHLSGEBER
Wir appellieren hier an die Richter und Staatsanwälte: Lässt euch nicht zu einer Kreatur der AKP machen
International Platform Against Isolation

http://kultur-revolution.com/Erklaerung 444.doc

*

Kommentar: Das verdienen jene die sich über die Unterschicht ereifern!

*Gehalt Staatsanwalt

http://www.gehaltsreporter.de/gehaelter-von-a-bis-z/175.html
*

* Brief von Mehmet Ali Urludag

zu Sadi Özpolats Situation nach seinem erfolgreichen Hungerstreik

03.05.2015

http://kultur-revolution.com/Brief von Mehmet Ali Urludag zu Sadi Oezpolats.doc

*

*Deutschland | Frankfurt am Main | Großdemonstration wegen ATIK-Festnahmen

01.05.2015- In Frankfurt sind am vergangenen Samstag, den 26. April 1.000 Leute gegen die Inhaftierung von Genossen der demokratischen Arbeitervereinigung ATIK auf die Straße gegangen.
*

* Indien | Festnahmen von Genossen der RDF

01.05.2015-  In der Vergangen Woche sind in Indien erneut mehrere bedeutende Persönlichkeiten der legalen Organisation „Revolutionäre Demoraktische Front“ (RDF) vom indischen Staat verhaftet worden. …

https://demvolkedienen.wordpress.com/2015/05/01/indien-festnahmen-von-genossen-der-rdf/

*

*  „Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“ Ausgabe Mai.

In der Mai-Ausgabe gibt es folgende Beiträge:
– Telefonat mit  dem Gefangenen Thomas Meyer-Falk aus der JVA Freiburg
– Hungerstreik der Gefangenen gülaferit Ünsal aus der JVA Berlin-Pankow
Zu empfangen per Livestream über: www.radioflora.de
Die Sendung wird wiederholt am Donnerstag, den 7. April, von 11 – 12 Uhr.
www.radioflora.de

*

April

*

* Film vom Übergriff am 06.04.2015

29. April 2015 – Es wurde lange darauf gewartet, nun ist er online und kann sich gerne gezogen und verlinkt werden…

http://hambacherforst.blogsport.de/2015/04/29/film-vom-uebergriff-am-06-04-2015/

*

* Mumia Abu-Jamal wird unter den Augen der Weltöffentlichkeit zu Tode gefoltert

29.04.2015- Seit Ende 2014 ist der in den USA gefangene Journalist Mumia Abu-Jamal an Diabetes erkrankt….

http://de.indymedia.org/node/4328

*

* Hungerstreikerklärung von Gülaferit Ünsal

Schluss mit der Zensur von Büchern, Zeitschriften und Zeitungen !
Schluss mit dem Komplott, mit der Provokation und dem Mobbing!
Gülaferit Ünsal, JVA Pankow, Arkonastr.56, 13189 Berlin

*

FarukErerenaffiche

*27.04.2015 – Fortführung der Verhandlung gegen Faruk Ereren

Zunächst trug die VR einen Beschluss des Senats zum Antrag der BA, der sich gegen die Ablehnung der Vernehmung des Zeugen Katal  richtete, mit ausführlicher Begründung vor…

http://kultur-revolution.com/27.04.2015.pdf

*
* ATIK Aufruf
am 16.04. veröffentlichten wir auf unserer Facebook-Seite folgende Soli-Erklärung nach der Razzia gegen ATIK.
Auf der Demo in Wien waren 10 GenossInnen der Anatol. Föderation und eine Genossin von der  Intern. Plattform. gegen die Isolation
Anadolu Newsblog

http://kultur-revolution.com/ATIK AUFRUF.doc

*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.